didacta Impressionen

Messetag 5

Der letzte Messetag war gefüllt mit tollen Vorträgen und einem wunderbaren Talk – die Theologin, Künstlerin und Aktivistin Veronika Rieger hat über ihre Liebe zum Glauben, ihre Anfragen an Gottes Bodenpersonal und die Kraft des Gebets gesprochen.

Weitere Themen waren ´Haltung – heute wichtiger denn je´ mit Sonja Kirst, der Workshop ´reli.lab – Religiöses Lehren und Lernen in der digitalen Welt´ mit Wiebke Mette, Daniel Meyer zu Gellenbeck und Dominik Arenz und der Workshop ´Den Übergang von der Grundschule zur Sek. 1 religionspädagogisch begleiten´ mit Wiebke Mette und Dr. Kristin Konrad.

Mit einem spektakulären Auftritt und einer Schulvorstellung haben fünf Schülerinnen und Schüler der Schule für Cirkuskinder NRW die didacta 2022 spektakulär beendet.

Vielen Dank für Ihren Besuch und bis zum nächsten Jahr!

 

didacta Impressionen

Messetag 4

Man nehme 60 Minuten auf der didacta – fülle sie mit der Expertise von fünf Persönlichkeiten aus Medien, Kirche und Politik – und stelle ihnen ein Thema: Bildung gerecht gestalten! Heraus kommt ein spannendes Podium des didacta-Forums, in dem die Journalistinnen Shary Reeves und Linda Joe Fuhrich, Weihbischof Ansgar Puff, Präses Dr. Thorsten Latzel und der Abteilungsleiter des Schulministeriums NRW, Ulrich Wehrhöfer, offen und relevant über Bildungsgerechtigkeit gesprochen haben.

Auch an unserem Stand war wieder eine Menge los:

Bernhild Dankert sprach über die Möglichkeiten, die es gibt, den Religionsunterricht speziell für Jungen interessant zu gestalten.

Schülerinnen und Schüler der erzbischöflichen Liebfrauenschule Köln haben uns ihre Kunstobjekte zum Thema ´Hat Schule eine Seele?´ erklärt, die sie im Kunstunterricht erstellt und auf der Messe ausgestellt haben.

Der Autor und Dozent für Religionspädagogik, Rainer Oberthür, stellte in seinem Vortrag die Frage: Was ist die Seele? und nahm uns mit auf eine spirituelle Suche.

Und das Clara-Fey-Gymnasium Bonn hat ihre Band ´Feyer Flies´ vorbeigeschickt, um den Messetag wunderbar abzurunden.

 

didacta Impressionen

Messetag 3

Pfarrer Franz Meurer kam mit dem Fahrrad auf die Messe – und er erzählte auf dem roten Sofa (was bei näherem Hinsehen aus zwei roten Sesseln besteht) über sein Veedel und die Herausforderungen der Menschen, die dort leben. Der 70jährige Priester tut alles dafür, dass den Menschen in Höhenberg und Vingst schnell, unkompliziert und mit viel Herz geholfen wird.

Leonie Jöster ist in der Kölner Fridays For Future-Bewegung aktiv. Mit ihr sprachen wir über die Macht von Demonstrationen, über die Ohnmacht bei ausbleibenden, politischen Entscheidungen und die Hoffnung von begabten und engagierten Schülerinnen und Schülern, die jetzt schon unsere Gesellschaft prägen.

Einige davon waren auch auf unserem Stand zu Gast: Die Schülervertretung des Amos-Comenius-Gymnasiums Bonn veranschaulichte, wie wichtig die SV-Arbeit für Schule und Schüler*innenschaft ist und das Kardinal-Frings-Theater vom Kardinal-Frings-Gymnasium Bonn schenkte uns die Uraufführung ihres Stückes ´Ver-rückte Zeiten – zwischen Dichtung und Wahrheit – eine literarisch-satirische Collage´.

´Dem Leben in die Arme springen´ – dieser Claim bezieht sich auf religiöse Schulwochen, in denen Schülerinnen und Schüler auf die Zwischentöne des Lebens hören können – darüber berichtete Lea Schmidt vom Erzbistum Paderborn.

Und die Begründerin der Familientrauerarbeit im deutschsprachigen Raum, Mechthild Schroeter-Rupieper verstand es, mitten im Messetrubel, eine tiefe und ehrliche Atmosphäre zu erzeugen und unseren Besucherinnen und Besuchern die Wichtigkeit des offenen Umgangs mit dem Thema Tod und Sterben ans Herz zu legen.

didacta Impressionen

Messetag 2

Rote Teppiche ist er gewohnt – doch auf unserem roten Sofa nahm Regisseur Sönke Wortmann am Mittwoch erstmals Platz. Mit Moderator Daniel Schneider plauderte er über Erfolge und Scheitern, sein Bauchgefühl und wichtige Momente seine Lebens.

Die Offene Schule Köln besuchte uns mit drei Schülerinnen, einer Lehrerin und einem Lehrer. Alle fünf erzählten erfrischend ehrlich, wie eine ´Schule für alle´ funktioniert und was auch daneben gehen kann.

Mit der Bienen-AG der Liebfrauenschule Ratingen und dem Thema ´Faire Schulgemeinde werden´ von Dr. Heike Bee-Schroedter wurde deutlich, dass es schon Mühe machen kann, nachhaltig und fair zu handeln – dass es aber wichtig ist und neben dem Mehrwert für die Schöpfung auch Lebensfreude bringt.

didacta Impressionen

Messetag 1

Die Premiere ist gelungen – am ersten Messetag haben wir bereits viele Besucherinnen und Besucher auf unserem Messestand begrüßen dürfen.

Und die haben einen vollen Thementag mit vielen interessanten Vorträgen und Workshops erlebt.

Prof. Harald Karutz ist Fachmann für Psychosoziales Krisenmanagement und hat in seinem Vortrag über die Relevanz der Krisenfestigkeit von Schulen aufgeklärt.

Sabine Lindemeyer und Ralf-Peter Reimann von der EKiR arbeiten am Projekt ´Schulseelsorge via Chat´ und sie berichteten in ihrem Workshop über Wichtigkeit dieser niedrigschwelligen Form der Seelsorge und über die Verzahnung von Bedürfnissen und digitalen Vorgaben.

Die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurs Ev. Religion des Theodor-Fliedner-Gymnasium in Düsseldorf haben mitten selbstgeschriebene Poetry-Texte zum Thema ´Not.Krieg.Tod.-Wo bist du Gott´ präsentiert und damit für besonders berührende Momente mitten im Messetrubel gesorgt.

Prof. Marion Keuchen begleitet als wissenschaftliche Beraterin das Projekt ´rassismussensible Kinderbibel´ und hat uns mit auf eine Reise durch die Geschichte der verschiedensten Jesus-Darstellungen genommen.

Der erste Gast auf dem roten Sofa hieß Prof. Oliver Reis vom Institut für katholische Religion der Universität Paderborn. Im Talk mit ihm ging es u.a. um die Ansprüche an Religionslehrerinnen und Religionslehrer und die Herausforderungen von religiöser Bildung innerhalb der Schullandschandschaft.

Kontakt
Christian Brand
Evangelische Kirche im Rheinland
Landeskirchenamt
Stabsstelle Gesellschaftliche Verantwortung

Hans-Böckler-Str. 7
40476 Düsseldorf

Tel.: 0211/4562-410
Fax: 0211/4562-490
E-Mail: christian.brand@ekir.de